Unser Erfolg ist Ihr Erfolg 

Seit seiner Gründung im Jahr 1984 in der Nordendstraße in Schwabing hat sich das Auktionshaus Ursula Nusser durch sein erfolgreiches, stetiges Wachstum als feste Größe in der Auktionslandschaft etabliert.

Frau Ursula Nusser, seit 1995 öffentlich bestellte und vereidigte Auktionatorin, leitet das Auktionshaus geschäftsführend und beschäftigt mittlerweile ein Team von 20 Angestellten, darunter mehrere Kunsthistoriker sowie Fachkräfte für Uhren und Schmuck. 

Als seriöser und flexibler Partner für die Schätzung und Versteigerung von Nachlässen, Sammlungsauflösungen und hochwertigen Einzelobjekten aus den Bereichen Kunst, Schmuck und Antiquitäten schätzen die Kunden unsere Diskretion und umfassende professionelle Betreuung.

Wir legen Wert auf individuelle Beratung und eine rasche und unkomplizierte Abwicklung, die wir flexibel auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausrichten. Mit den breit gefächerten Nachlässen und Sammlungsauflösungen sind wir sowohl stark auf dem regionalen wie auch internationalem Markt vertreten.

Die je nach Sammlung höchst unterschiedlichen Schwerpunkte der Auktionen machen das Angebot für ein breites Publikum interessant. Hier wird der junge Sammler fündig aber auch Spitzenstücke werden zu Höchstpreisen abgegeben. Hier liegt unsere Stärke.

Ausgewählte Lots

Ein Paar Champagnerkühler
Ein Paar Champagnerkühler
Bronze, feuervergoldet. Bez. Rundell Bridge et Rundell Aurifices Regis et Principis Walliae Londini Fecerunt. London, um 1810. H. 28 cm.
Zuschlag: 135.000 €
Kaffeekanne und Henkelkanne
Kaffeekanne und Henkelkanne
Silber 900. J-förmiger Henkel aus Elfenbein. Dianakopfpunze. Am Boden bez.: Wiener Werkstätte, WW-Monogramm, Rosenmarke, Künstlermonogramm JH. Kaffeekanne mit Silberschmiedmonogramm PA oder PH. Wiener Werkstätte, um 1910. Entwurf von Josef Hoffmann, um 1910.

Zuschlag: 33.000 €
Großer Tscherkessentreck mit Bannerträgern und Planwagen
Großer Tscherkessentreck mit Bannerträgern und Planwagen
Franz Roubaud.
1856 Odessa - München 1928

Großer Tscherkessentreck mit Bannerträgern und Planwagen, geführt von einer jungen Tscherkessin zu Pferde, in einem weiten Flusstal. Öl/Lwd. Sign. und dat. 1917. 110 x 193 cm. Gerahmt. Signatur wurde tlw. nachgezogen.

Zuschlag: 130.000 €
Tapisserie „Die Liebe zur Kunst"
Tapisserie „Die Liebe zur Kunst"
Jan Frans van den Hecke.

1660-1695 in Brüssel tätig

Tapisserie „Die Liebe zur Kunst".

Zuschlag: 100.000 €
Das Martyrium des Heiligen Sebastian
Das Martyrium des Heiligen Sebastian
Italien, 18. Jahrhundert

Das Martyrium des Heiligen Sebastian.
Öl/Lwd., doubliert. 70 x 54 cm. Gerahmt.

Zuschlag: 120.000 €
Aufsatz-Schrank „Panoplie"
Aufsatz-Schrank „Panoplie"
Aufsatz-Schrank „Panoplie"
Holz und Metall.
Zuschlag: 50.000 €
Teller mit sog. Karpfenteichmuster
Teller mit sog. Karpfenteichmuster
Teller mit sog. Karpfenteichmuster

Fayence. Bemalung in Muffelfarben der grünen Familie. Ansbach, 1730/1740. D. 33 cm. Alterssch.

Zuschlag: 20.000 €
Femme à la guitare
Femme à la guitare
Lipchitz, Jacques. 1891 - 1973
Femme à la guitare. Bronze. Sign. und num. Ex. 2/7. Signaturstempel. H. 16 cm.

Zuschlag: 28.000 €
Elegantes Armband im Art déco-Stil

Elegantes Armband im Art déco-Stil

Wohl Platin, Schließe aus Gelbgold. Ausgefasst mit Brill., Altschliff-Dia. zus. ca. 4-4,5 kt, guter Farb- und Reinheitsgrad sowie zahlreichen Rubincarrés. Bez. Tiffany &. Co. L. 17 cm. Ca. 29 g.
Zuschlag: 24.000 €
Kleine Welten I-XII.
Kleine Welten I-XII.
Kandinsky, Wassily. 1866 Moskau - Neuilly-sur-Seine 1944

Kleine Welten I-XII. 12 Bll. versch. Techniken. Sign. Bis 27 x 25,5 cm.
Zuschlag: 86.000 €